Sport

 

Ergospirometrie

Werden bei einer normalen Ergometrie (Belastungs-EKG) lediglich die Herzstromkurven unter Belastung gemessen, so wird bei der Ergospirometrie neben dem Belastungs-EKG auch die Atmung untersucht. Unter körperlicher Belastung wird die Sauerstoffaufnahme und die Kohlendioxidabgabe gemessen. Damit lassen sich Rückschlüsse auf die Leistungsfähigkeit des Kreislaufsystems, des Lungensystems und der Muskulatur erheben. Diese Untersuchung ist insbesondere wichtig für Begutachtungen, in der Sportmedizin und zur Auftrennung der Ursachen von Atemnots-Beschwerden zwischen Herzerkrankungen und Lungenerkrankungen.